Security-as-a-Service – ein sinnvoller Ansatz zum Umgang mit einer extrem variablen und dynamischen Cyberbedrohungslandschaft

Unternehmen und Institutionen müssen ständig darum kämpfen, ihre Daten und ihren Ruf vor immer raffinierteren Angreifern und immer neuen Bedrohungen zu schützen. Zudem leiden die Verteidiger unter einem Mangel an Sicherheitsexperten, ineffizienten Prozessen und inkompatiblen Punktlösungen.

Ein Security-as-a-Service-Modell hilft Ihrem Sicherheitsteam dabei, diese Probleme zu überwinden. Dabei handelt es sich um weit mehr als Sicherheit in der Cloud – es ist eine völlig neue Art, über Sicherheit nachzudenken.

Laden Sie sich das Whitepaper herunter und erfahren Sie, was Security-as-a-Service so wirkungsvoll macht:

  • Abrufbares Fachwissen: Partner für Ihr Sicherheitsteam, die Ihr Netzwerk ständig überwachen und bei Bedarf verschiedene Beratungsdienste anbieten
  • Antworten statt Warnungen: aussagekräftige, validierte Warnhinweise samt Kontext ermöglichen es Ihnen, Prioritäten zu setzen und geeignete Maßnahmen einzuleiten
  • Flexibilität: eine problemlose Bereitstellung und skalierbare Lösungen geben Ihnen die Sicherheit, die Sie benötigen, und zwar dann, wenn Sie sie benötigen
  • Effiziente Interoperabilität: mithilfe von APIs, die die Prozesse in Ihren vorhandenen Sicherheitstechnologien rationalisieren und automatisieren
 

Download-LP-2.png  White Paper herunterladen

video Play Video

VIDEO Title
Some info / descriptions

 

some copy for the video

  • Why alerts are not fool-proof
  • Why having more consoles may not be the answer to your security needs
  • How your IT team may not be prepared to handle critical alerts
  • How long it takes other organizations to respond to alerts, and how you compare
  • Why outsourcing could save you money and mitigate risk